Schützenfest 2005

Schützenkönig 2005 ist Jörg Moddenborg. Als Königin wählte er Marika Top.

Jörg Moddenborg regiert die Schützengilde. Der 354 Schuss holte den Vogel von der Stange. Und damit ist Jörg Moddenborg neuer König der Schützengilde St. Hubertus. Der 41 jährige wählte Marika Top zu seiner Königin. Insgesamt kämpften 187 Schützen um die Königswürde. Am Ende gab es 17 heiße Anwärter für den begehrten Titel. Doch Jörg Moddenborg setzte sich durch.

Zum Thron der Hubertus Schützen gehören außerdem die Throndamen Christa Moddenborg und Maria Wissing. Der diesjährige Vizekönig heißt Thomas Biermann. Bevor der König den hölzernen Vogel von der Stange holte, schossen seine Kameraden die Preise. So sicherte sich Rembert Gregor die Krone, Paul Knuf schoss den Kopf und den Schwanz, das Zepter sicherte sich Dirk Hüfner, und den Reichsapfel holte Joachim Top von der Stange. Den rechten Flügel schoss Wilhelm Terodde, und den linken Flügel darf nun Jörg Hüls sein eigen nennen.

Unter tosendem Applaus zogen die Schützen am Sonntagnachmittag über den Schulhof der Liebfrauen Schule. Dort führten die neuen Regenten auch den traditionellen Tanz vor. Außerdem wurden in diesen Jahr 10 Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Kurz darauf begann für das neue Königspaar auch gleich der Krönungsball. Wie in jedem Jahr haben die Hubertus Schützen auch in diesem Jahr ein buntes Programm für die ganze Familie zusammen gestellt.