Schützenfest 2011

Sonntagmittag drei Stunden vor dem grossen Zapfenstreich. Die Platzanlage vom DJK Stenern ist hierfür hergerichtet, die Abläufe durchorganisiert. Dann meldet Oberst Gregor Terodde der Rasenplatz ist durch den Regen vergangener Tage völlig aufgeweicht. Ein Blick zum Himmel verheisst für die nächsten Stunden auch nicht viel Gutes. Der Vorsitzende Heinz Schlüter entscheidet, der vorgesehene Sternmarsch der gemeldeten Bocholter Schützenvereine verläuft direkt zum Festzelt am Hünting.
Im proppevollem Jubiläumszelt werden die Jubiläumsglückwünsche von den geladenen Ehrengästen und Gastvereinen überbracht. Musikalisch wurde der große Zapfenstreich vom Lowicker Instrumentalkreis zelebriert. Ein nicht alltägliches Ereignis, was vielen Besuchern „unter die Haut“ ging. Im Laufe des Nachmittags wurden alle Gäste großzügig bewirtet, was sich bis heute durch positive Rückmeldungen ein Echo findet.
Der Start des Jubiläumsschützenfestes am Freitag schien schon verheissungsvoll. Dreißig ehemalige Schützenkönige der Schützengilde hatten sich samt ihrer auserwählten Schützenköniginnen am Schulhof eingefunden, um zum Kaiserschießen am Festzelt am Hünting anzutreten. Nach der Ehrung der ehemaligen Schützenkönigspaare konnte das Rennen um die Kaiserwürde starten.
Viele Schützenkönige hatten den Kaiservogel scharf anvisiert. Den spannenden Kampf um die Kaiserwürde entschied Norbert Venderbosch für sich. Für den anschließenden Kaiserball wählte er seine ehemalige Königin Monika Meier an seine Seite.
Das am darauffolgenden Samstag erkorene Königspaar Robert Liebrand und Steffi Benning setzten die stimmungsvolle Jubliläumsveranstaltung nahtlos fort. Zur fortgeschrittenen Stunde überzeugte Schützenkönig Robert mit seinen Gesangstalent. „Sexy“ von Marius Müller-Westernhagen kam, begleitet von der Musikband Les Astres, life gesungen vom König Robert stilecht rüber.